Ein Ginfass bricht nach Großbritannien auf

Hochgeboren und nahezu royal ging es Mitte Oktober auf der Leine zu.

Prinz Heinrich von Hannover, der Prinz von Großbritannien und Irland, taufte in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Thomas Herrmann den kleinen Kutter auf den Namen „HANNOVER“ mit dem wunderschönen Beinamen Spirit of Niedersachsen.

Neben dem klangvollen Namen transportiert das kleine Schiff in Zukunft Ginfässer.

Die lange Tradition der Seefahrt und Destillerie treffen hier aufeinander. Ein besonderer Anlass zur Feier der Verbindung von Großbritannien und unserer Region. Seit ewigen Zeiten durch Adel und Handel verbunden. Bereits dieses Jahr macht sich eine Spezial Edition von Gin Hannover auf seine Reise nach England. Das Fass mit dem Namen „British Connection“ wird zu Land und zu Wasser seinen Weg finden.

Das Fass wird nach einem Jahr Reise in einem Festakt in der Bristol Town Hall vom dortigen Bürgermeister entgegengenommen werden. Es ist eine starke Symbolik für die Verbundenheit der Kulturräume. Hannover Gin wird die Reise rundum dokumentieren und Interessierte an ihren Erlebnissen teilhaben lassen.

Das 250 Kilogramm schwere Fass ist mit einem Gin gefüllt, der unter anderem mit Kräutern aus Großbritannien hergestellt wurde. In Kombination mit Allerlei anderen Geheimzutaten entsteht so in einem langen Reifeprozess der beliebte Hannover Gin.

In England wird eng mit zwei Startups zusammengearbeitet. Zwei bri­ti­schen Ini­tia­ti­ven, die durch ge­mein­sa­mes Gärt­nern, Ko­chen und Es­sen so­zia­le Kon­tak­te er­mög­li­chen und Ge­mein­schaft för­dern: We are Foodpioneers CIC und Breathing Spaces CIC.

Bildcredits:

https://www.hannover-gin.de/kontakt-impressum/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News