Gehäkelte Taschen. Umwelt und Auge zur Liebe.

SereCrafts

 

Gehäkelte Taschen. Umwelt und Auge zur Liebe.

 

 

Aus einem Online-Nickname entstand der Name Sere. Das ist die Kurzform von Serendia. In Kombination mit ihrer Leidenschaft für das Anfertigen und Herstellen von Allerlei kam noch der Begriff Craft dazu. SereCrafts ist das persönliche Label von Sabrina Frixen.

 

Durch eine Verkettung unglücklicher gesundheitlicher Umstände musste die junge Frau im Jahr 2007 einen längeren Klinikaufenthalt durchstehen. Eine Zeit voller Entbehrungen und Therapien, Medikamenten, Trennung und letzten Endes auch dem Verlust des Arbeitsplatzes. Während dieser Zeit lernte sie die alte Tradition des Häkelns kennen. Eine Mitpatientin brachte sie auf den Geschmack. Aus einem Hobby wurde mit der Zeit ein volles Gewerbe.

 

Auf die Frage, wie sie zu der einzigartigen Idee kam, selbstgefertigte Häkeltaschen zu verkaufen, erinnert sie sich: „Vor etwa vier Jahren begann alles zunächst mit Kleidung. Ich ging durch die Läden der Innenstadt und war gefrustet, dass mir die meisten Oberteile bei einer Körpergröße von 1,80 Metern zu kurz waren und die Farben überhaupt nicht zu mir passten und die Herkunft und das Material mir nicht zusagten. So begann ich zunächst meine eigenen Oberteile zu häkeln. Mir gefiel, dass ich mir die Farbe, das Material und vor allem die Form und Länge selber aussuchen konnte. Häkeln eröffnet viel kreativen Freiraum.“

 

Von Kleidung kam sie vor zwei Jahren zur Produktion von Taschen. Aus eigener Erfahrung konnte sie nur den Kopf schütteln über die Materialien auf dem Markt. Überall Handtaschen aus Kunststoff verschiedenster Art: Plastik, sogenanntes PU-Leder und vieles mehr. Praktisch nichts Anderes und nichts ansatzweise Nachhaltiges.

„Das geht so nicht weiter“ war Sabrinas Gedanke. Sie wollte eine Alternative schaffen. Wenn schon Konsum, dann nachhaltig und ohne große Schäden auf der Welt zu hinterlassen. Mittlerweile wissen wir alle, welche Auswirkungen Plastik auf unseren Planeten und uns Menschen hat.

 

Sabrinas Taschen sind alle aus Baumwolle. Teilweise auch aus recycelter Baumwolle. Aus Farbverlaufsgarn, Textilgarn oder stabilem Kordelband entstehen bei ihr Taschen auf Auftrag. Es sind aber auch individuelle Anfertigungen mit oder ohne Schultergurt möglich.

Ihr ist das Thema Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit wichtig. Das verwendete Garn soll stabil und langlebig sein, ökologisch und am besten sozial vertretbar sein. Schon bei der Fertigung wird darauf geachtet, kein Material zu verschwenden. Die Taschen sind ohne Innenfutter, allein schon der Umwelt zur Liebe und mit Blick auf die Herstellungszeit in Handarbeit.

 

Nun ist es das erklärte Ziel mehr Sichtbarkeit zu generieren. Einen Beitrag zu leisten und Menschen darüber aufklären, wie sehr künstliche Fasern, Chemie und schlechte Arbeitsbedingungen in der Fast-Fashion-Industrie unsere Heimat nach und nach zerstören.

 

 

Sabrina „Sere“ Frixen

https://www.serecrafts.com

Handy: 0152/05907626

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Ich bleib dann mal hier

„Ich bin alt und renitent, ich habe keine Zeit mehr für oberflächliche Gespräche“, diesen Satz sagte ich kürzlich zu einem alten Schulfreund, der mir das

Weiterlesen »