INTERIOR-TRENDS 2022

Im neuen Jahr gibt es nicht nur neue Trends in Sachen Mode und Beauty. Auch der Bereich Wohnen bietet diverse Neuerungen. Wie gut, dass Sascha & ich erst ganz frisch umgezogen sind. Getreu dem Motto „neues Jahr, neues Zuhause“ starteten wir tatkräftig in 2022. Wir hatten zuvor 5 Jahre in Bothfeld gelebt und uns jahrelang mal mehr, mal weniger eine Immobilie nach der nächsten angeschaut. Einfach war es nicht. Selbst am Ende gab es ein großes Hin und Her, doch das ist eine andere Story. Nachdem wir unser Zuhause gefunden hatten fieberten wir auf den Umzug hin, denn unsere Vorfreude war riesig! Jahre zuvor hatten wir uns bereits einen Wunschordner für Interior angelegt und immer wieder tolle Ideen abgelegt. Der Ordner hatte es mittlerweile in sich. So viele Fotos! Tische, Schränke, Lampen – da war von allem etwas dabei, doch in einem war alles gleich: unser Stil.

Der stand von vorne rein fest, denn wir hatten uns auf unseren Reisen immer inspirieren lassen. Wie oft standen wir voller Faszination in Hotels, schauten uns an und wussten „eines Tages werden wir uns das Teil auch zulegen“. Jetzt war es endlich so weit. Unsere jahrelangen Favoriten zogen so langsam in das neue Zuhause ein, doch wie sah es mit passenden Teilen aus? Das war der perfekte Anlass, um sich ein wenig mit den Interior Trends auseinanderzusetzen. Ihr dachtet, so etwas gibt es nicht? Oh doch, seht selbst:

Trend 1: Natürliche Materialien

2022 steht traditionelles Handwerk hoch im Kurs: Geknüpfte Woll-Teppiche, Textilien aus Pflanzenfasern wie Bio-Baumwolle oder Leinen, handgeschnitzte Möbelstücke und Körbe aus Seegras und Rattan treffen auf Natürliches von draußen: Pampagras oder Trockenblumen.

Trend 2: Gelb

Trendscouts, Farbpsychologen und Sozialwissenschaftler sind sich einig: 2022 wird das Jahr der Farbe Gelb. Der Grund: Gelbtöne vermitteln ein Gefühl von Freiheit, Flexibilität und Lebendigkeit und werden außerdem mit Wärme und menschlichen Beziehungen in Verbindung gebracht – alles Dinge, nach denen wir uns pandemiebedingt sehnen.

Trend 3: FurNEARture

Das etwas sperrige Kunstwort „FurNEARture“ setzt sich aus dem Begriffen Furniture (Möbel) und near (nah) zusammen und bedeutet den Fokus auf lokale und nachhaltige Produktion. Ein Trend aus dem Foodbereich, der jetzt auch in der Möbelindustrie angekommen ist.

Trend 4: Ruhige Ecken

Immer häufiger werden zum Zweck des Abschaltens und Energietankens konkrete Ecken vorgesehen – eine Konsequenz daraus, dass mit dem Home-Office die Arbeit nun auch in den eigenen vier Wänden Einzug gehalten hat und bewusst Räume geschaffen werden sollten, um sich dem zu entziehen und sich abzugrenzen. Ob Musik-Zimmer, Mini-Bibliothek oder Meditationsecke – Orte, an denen der Laptop tabu ist, sind essentiell, um dauerhaft die innere Balance zu bewahren.

Trend 5: Möbel im Kurven-Design

Runde Sache: Die Sehnsucht nach Harmonie spiegelt sich auch im Interior-Trend zu runden, geschwungenen Formen, an denen der Blick förmlich entlang gleitet, statt an Ecken und Kanten hängen zu bleiben. Dabei treffen unterschiedliche Design-Epochen aufeinander:

Runde Sofas und Stühle im Stil der 80er sind ebenso begehrt wie Glaskugellampen im „Mid Century Modern“-Stil der 60er-Jahre.

Wahnsinn. Zugegeben, einige Punkte finde ich tatsächlich bei uns wieder. Runde Möbel spiegeln sich von den Formen her im Teppich. Gelb ist ein Ton, der sich auch bei uns durch die Räume zieht und Pampas steht in jeder Ecke. Dennoch bin ich der Meinung, dass zu Hause keine Trends, sondern das Wohlgefühl zählt. Es ist schließlich DER Rückzugsort. In den letzten Jahren haben wir schließlich so viel Zeit zu Hause verbracht, wie wohl lange nicht mehr. Unsere eigenen vier Wände wurden zum Büro, Fitnessstudio, Kindergarten und Co. So wurde der Wunsch nach einem attraktiven, gemütlichem Heim immer größer. Wo liegt jedoch das Maß der Gemütlichkeit oder des Wohlfühlens? Das sollte jeder individuell entscheiden können. Für uns ist es der perfekt abgestimmte Look mit einer Menge Elementen aus Samt und Marmor. Für andere wiederum organische Elemente und eine Prise Natur. Positive Vibes können auch durch die Harmonielehre Feng Shui geschaffen werden, doch das ist ein anderes Thema. Am Ende soll das Zuhause schließlich unsere ganz persönliche Oase sein.

Ihr wollt einen Einblick in unser Zuhause ergattern? Auf meinem Instagram Kanal gibt es ab jetzt die Kategorie INTERIOR mit ordentlichen Inspirationen.

Übrigens: Unser Motto erkennt ihr schon anhand der ersten Videos!

Quelle: glamour.de , harpersbazaar.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Sport per App in Langenhagen

Yogamatte, Kettle Bells oder Speed-Ropes – die neue Sportbox im Eichenpark beinhaltet alles, was das Fitness-Herz für ein ausgiebiges Training unter freiem Himmel begehrt. „Wir

Weiterlesen »

WEIHNACHTEN IM INSEL BEACH CLUB

Anzeige. Der Insel Beach Club am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer ist immer ein Besuch wert. Mit atemberaubender Aussicht über den Maschsee gibt es hier gleichermaßen Möglichkeiten für ein

Weiterlesen »