Julia Goehrmann – das Gesicht der Musical Factory Hannover

Schon seit frühester Kindheit hegte Julia Goehrmann einen Traum: Sie wollte Sängerin und Schauspielerin werden. Ihre Einstellung definiert sie klar: „Meine Leidenschaft ist es, Menschen durch gute Unterhaltung zu berühren.“ Während viele von uns die Träume aus jungen Jahren wieder vergessen oder aufgeben, hat Julia Goehrmann diesen Wunsch tatsächlich in die Tat umgesetzt. Sie studierte in Hamburg und erhielt dort ihre Bühnenreifeprüfung für Schauspiel und Musical. Zusätzlich machte sie ihren Abschluß an der Stage School of Music, Dance and Drama und rundete ihre Gesangsausbildung in New York ab. Als Schauspielerin machte sie sich einen Namen und verlieh vielen großen Musicalproduktionen durch ihre Präsenz einen unverwechselbaren Glanz. Seit über 27 Jahren steht die gebürtige Hamburgerin inzwischen auf den Brettern, die die Welt bedeuten und nach vielen Engagements in ganz Deutschland hat sie in Hannover ihre Heimat gefunden. Das Publikum vor Ort hat sie von Anfang an begeistert und so wollte sie der Stadt an der Leine etwas zurückgeben. Ein wichtiges Details vermisste sie nämlich in der „Unesco City of Music“: Musicals! 

Das eigene Theater wird Wirklichkeit

Julia Goehrmann ist eine Frau der Tat und so gründete sie 2017… die Musical Factory Hannover. Dabei liegt der Fokus nicht auf den bekannten Broadway-Stücken die ohnehin immer mal wieder in den Städten Deutschlands zu sehen sind. Vielmehr ist sie stets auf der Suche nach kleineren Off-Broadway-Produktionen, die oftmals in Vergessenheit geraten und dennoch so hochwertig sind, dass sie durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. So hat sie es geschafft, die Musical Factory Hannover im Haifischbecken der großen Produktionen zu etablieren, zumal das Publikum genauso erlesen ist, wie die dargebotenen Stücke. Pro Jahr ist eine Produktion mit ca 20 Vorstellungen angedacht. Mögliche Verlängerungen sind natürlich nicht ausgeschlossen. Wer ein solches Highlight in geschlossener Gesellschaft erleben möchte, der kann die Aufführung übrigens auch als Firmenevent oder für einen Incentive-Anlass buchen. Als Spielort hat Julia Goehrmann den Kino- und Veranstaltungssaal im SofaLOFT in der Südstadt gefunden und die Geschaftsführung für Ihre Projekte begeistern können. Im vergangenen Sommer hat sie pandemiebedingt sogar die Möbelrampe als Bühne erfolgreich etablieren können.

Die Musical Factory Hannover ist für alle da

Nicht nur erfahrene Darsteller sind in der Musical Factory Hannover zu finden, auch Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren dürfen im Rahmen von Intensivworkshops hier die erste Bühnenluft schnuppern. Dabei werden Musicalsongs einstudiert und auch kleinere Choreographien erlernt. Interessierte erhalten so einen spannenden Einblick in das Leben von Musicaldarsteller*innen. Eine Präsentation der erlernten Fähigkeiten vor den Eltern oder Freunden schließt diese besondere Erfahrung ab.

Sehr erfolgreich verläuft auch das Konzertprojekt der Musical Factory Hannover. Wer schon immer einmal mit anderen Sänger*innen ein Konzert mit Musicalmelodien gestalten wollte, der ist hier genau richtig. So entsteht ein einzigartiger Konzertabend und dieses besondere Abenteuer gerät bei den Teilnehmer*innen ganz bestimmt nicht mehr in Vergessenheit.

Was die Zukunft bringt

Die Erhaltung der Musical Factory Hannover mit allen Freuden, aber auch Schwierigkeiten gehört sicherlich zu den wichtigsten Aufgaben, die es für Julia Goehrmann zu meistern gilt. Durch die Einschränkungen der letzten anderthalb Jahre ist sie sehr darauf angewiesen, Partner für  das nächste Highlight im Herbst 2022 zu gewinnen: Eine  Musical –Uraufführung! Die Vorbereitungen dafür sollen noch in diesem Jahr starten.

Trotz der schwierigen Zeit hat sie immer optimistisch in die Zukunft geschaut und so ist es ihr trotz aller Widrigkeiten dieses Jahr gelungen, sich  einen weiteren kleinen Traum zu erfüllen: Das kleine  Solo-Musicalkonzert „Eine Liebesgeschichte“, das sie mit Markus Matschkowski alternierend mit Axel LaDeur im SofaLOFT gibt.  Im November können sich die Zuschauer*innen auf weitere 5 Vorstellungen freuen: am 2.+10. um 19.30 Uhr, am 13. um 18.30 und am 16.+19. um 19.30 Uhr.

 

 

Julia Goehrmann

www.juliagoehrmann.de

www.musical-factory-hannover.de

 

Fotos:
privates Foto: openviewfoto/Michael Leitenberger
Nonnenfoto: als „Schwester Robert Anne“ in „Non(n)sens“  
Mit Mikro: in „Eine Liebesgeschichte“(openviewfoto/M. Leitenberger)
Spiegelfoto: als „Victor/Victoria“ in „Victor/Victoria“

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Was macht eine Marke wirklich aus?

Markenidentität  Egal ob Individuen oder internationaler Großkonzern: Die Identität bestimmt, wer wir sind. Identität entsteht über unsere Wahrnehmung. Es ist die Gesamtheit an einzigartigen Eigenschaften,

Weiterlesen »

GOETHE EXIL

Fotografie als ehrlichste Kunstform   Hannover ist voller Möglichkeiten und Vielfalt. An jeder Straßenecke gibt es Neues zu entdecken. Man muss nur wissen, wo man

Weiterlesen »