„Wenn etwas Echt ist, sieht man es in den Augen!“

Über das gute Leben mit Model George

Manchmal klassisch. Manchmal kontrovers. Immer ein Mann mit Wiedererkennungswert. Die Rede ist von George. Seit mehr als 10 Jahren verkörpert das Teilzeitmodell den Flair und die Nostalgie des Zigarrendrehens. Eine Tradition, die seit Generationen in seiner Familie weitergegeben wurde. Das traditionsreiche Handwerk erlernte er von seinem Vater. Von der Wahl des Tabaks, bis hin zur kunstvollen Technik des Rollens selbst.

Ein echter Genussmensch und Modekenner durch und durch. Als solcher beobachtet er sehr aufmerksam die neusten Trends. Er lässt sich stets inspirieren, erweitert sein Repertoire, aber niemals imitiert er. Es ist ihm wichtig, einzigartig zu bleiben. Seinem eigenen Stilempfinden und Überzeugungen treu zu belieben.

Die Karriere vor der Kamera entstand mehr aus Zufall als durch echte Planung. Ein lokaler Fotograf kam eines Tages auf das damals noch unerfahrene Model zu.

Rückblickend sagt er selbst: „Durch die ersten Fotoshootings habe ich für das Modeln, Mode und verschiedene Lifestyles eine Leidenschaft und Hingabe entwickelt, die ich seitdem mit Genuss weiterhin verfolge.“

Sein außergewöhnlicher Stil und sein Ehrgeiz ermöglichten es ihm, in diesem harten Business Fuß zu fassen. Zu der Liste seiner Kooperationspartner gehören namhafte Unternehmen wie z.B. Zartmodels, Lo&Go und Dornschild. Die Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen – Künstlern, Designern oder Comodels ist eine unbeschreibliche Bereicherung für sein Leben. In Projekten präsentiert er mehr als schicke Kleidungsstücke, er bringt seine Persönlichkeit mit ein, seinen eigenen Stil.

Long Story Short:

George ist da, wo Lifestyle, Mode und Kultur in Hannover zusammen treffen.

Seine wichtigste Mission, die er für sich definiert hat ist es, einen Zugang / einen Türöffner für die jüngere People of Colour Community zu schaffen. In Hannover sieht er viel Potential und die Offenheit für andere Kulturen. Eine wichtige Basis auf der er in Zukunft mit unterschiedlichen Projekten aufbauen möchte. Als Vorreiter, aber ein bisschen vielleicht auch als Vorbild, will er anderen Türen öffnen, die ihm anfangs aufgrund von Vorurteilen verschlossen blieben. Es gibt noch jede Menge zu tun, bis auch in unserer Region alle Menschen mit dem gleichen Respekt und den gleichen Möglichkeiten leben können.

(Zitat z.B unter ein großformat!)

„Ich möchte mich sowohl beruflich und privat in meinem Handeln und Tun

verbessern. Es ist ein stetiger Prozess und eine Lehraufgabe, die man täglich

durch neue Erfahrungen und Erkenntnisse macht. Man gewinnt Tag für Tag ein neues

Bewusstsein für manche Dinge und erhält so evtl. andere Ansichten oder

Handlungsideen. So kann man aus seinen Erfahrungen lernen und sich verbessern. Man

lernt halt nie aus!“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Die Lieblingsbar des Jahres

Willkommen in der Lieblingsbar. Für viele Hannoveraner auch Lieblingsort. In den Räumlichkeiten direkt am Herrenhäuser Markt kommen Familien, Freunde und Nachbarn zusammen. Hier lebt man

Weiterlesen »

YOUSE Clothing

Komme was Wolle – Diese Kleidung macht alles mit Selbstbewusst, freiheitsliebend und abenteuerlustig das beschreibt treffend die Designerin und ihre Kollektion. Julia Böttcher ist Modeschöpferin,

Weiterlesen »

Homeoffice am Strand

Während des vergangenen Jahres haben viele Unternehmen ihre Arbeitnehmer ins Homeoffice geschickt, um der zunehmenden Gefahr einer Ansteckung Rechnung zu tragen. Im Laufe der Zeit

Weiterlesen »